Autounfall?
Kompetente Betreuung vom Experten.


Kostenfreie Beratung: 0176 622 995 47

kfz-gutachten-münchen
kfz-gutachten-in-münchen-

Kfz-Gutachter


Venja Improta
Venja Improta
2021-07-29
Verifizierte
Schnell, unkompliziert, kompetent und freundlich. Hätte nicht besser sein können
Ricarda Wadh
Ricarda Wadh
2021-07-26
Verifizierte
Ich habe mehrfach sehr gute Erfahrungen mit Herrn Niederreiner gemacht. Sehr professionell Reaktionszeiten/Rückmeldungen mehr als lobenswert. Immer und für viele Anliegen zu erreichen. Auch bei Rückfragen und Nacharbeiten ist er jederzeit zu erreichen. Eine uneingeschränkte Weiterempfehlung für jeden der ein zuverlässigen Gutachter benötigt. Schön, wenn man heutzutage noch solche Erfahrunge macht!
LifeOfKubi
LifeOfKubi
2021-07-14
Verifizierte
Endlich mal ein Gutachter, der wirklich erzählt was genau gemacht wird und motiviert an der Sache ist. Kann Ihn nur wirklich weiterempfehlen. Herr Niederreiner ist wirklich professionell und kennt sich sehr gut in seiner Arbeit aus.
Christian Stumpf
Christian Stumpf
2021-07-09
Verifizierte
Ausgezeichnete Kommunikation sowie ein sehr umfassendes und fundiertes Fachwissen schaffen eine sehr gute Vertrauensbasis. Herr Niederreiner war einen Tag nach dem Schadensereignis bereits vor Ort um mit dem Gutachten zu beginnen. Ebenfalls empfahl er mir eine Achsvermessung durchzuführen zu lassen. Sofortige Terminvergabe beim Fachbetrieb, Unterstützung und Nachbegutachtung vor Ort. Herrn Niederreiner kann ich in allen Belangen vorbehaltlos weiterempfehlen. Vielen Dank für die bisherige Zusammenarbeit und die Unterstützung.
Antonio Ivanko
Antonio Ivanko
2021-07-01
Verifizierte
Top Unternehmen, Top Preis-Leistungs-Verhältnis und sehr sympathisch und zuverlässig 👍👍👍
Dave
Dave
2021-06-25
Verifizierte
Sehr schnelle Terminvergabe, sehr sympatisch, kompetent und hilfsbereit. Gutachten wurde auch sehr schnell erstellt. War rundum sehr zufrieden klare Empfehlung !
Ermis Kovacevic
Ermis Kovacevic
2021-06-15
Verifizierte
Super Beratung. Sehr professionell. Kann ich nur weiter empfehlen.
Sarwar Sadozai
Sarwar Sadozai
2021-06-14
Verifizierte
Tamara Ramzi
Tamara Ramzi
2021-06-03
Verifizierte
Ich möchte hier mit meiner bewertung den Herr Niederreiner Danken für die tolle bratung und die leistung :) es verlief alles sehr schnell und sehr professionell gerne immer wieder. Vielen Dank für alles
Amadea G.
Amadea G.
2021-06-03
Verifizierte
Super Service! Schnelle Terminvereinbarung und sehr gute und kompetente Beratung. Jederzeit wieder!


KFZ-Gutachter München | Auto Gutachten

Um sich vor bösen Überraschungen zu schützen, empfiehlt sich ein unabhängiges Kfz-Gutachten München . Es stellt die Basis für eine schnelle und faire Abwicklung dar. Nachfolgend wird erläutert, was ein Kfz-Gutachten ist, wann es sich empfiehlt, was ein Kfz-Gutachter macht und wer für die Kosten aufkommt.

Aktuelle Themen & Ratgeber


Unser KFZ Sachverständigenbüro versorgt Sie mit Neuigkeiten und Tipps zum Thema Auto.

Wertminderung-nach-einem-unverschuldetem-Kfz-Unfall

Wertminderung nach einem unverschuldetem Kfz-Unfall!

Entsteht nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall ein Schaden am eigenen Fahrzeug, hat dies in der Regel immer eine Wertminderung zur Folge.

kfz-gutachten

Was tun gegen Hitze im Auto

Seien Sie auf lange Fahrten bei heißem Wetter vorbereitet

kfz-gutachten

Bagatellschaden Auto

Als Bagatellschäden (geringfügiger Schaden) am Auto gilt


Kfz-Gutachten in München vom unabhängigen Auto Gutachter Experten


Kfz-Technikermeister & Kfz-Gutachter in München


  • Kostenlose Erstberatung
  • Kostenloser Rückruf-Service durch Kfz Gutachter
  • Erstellung des Kfz-Gutachtens innerhalb von 24 Stunden
  • Beratung durch erfahrene Kfz-Technikermeister
  • Unfallgutachten von einem neutralen Kfz-Gutachter

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu KFZ Gutachter München - KFZ Sachverständiger. Mehr Infos anzeigen.

Vereinbaren Sie Ihren gewünschten Termin für ein Gutachten in München.

1Persönliche Angaben
2Gutachtenart

Unfallgutachten

Das Unfallgutachten ist ein Schadengutachten, welches sämtliche Werte des Unfallfahrzeugs sowie relevante Daten zusammenfasst. Es kann zur Beweissicherung herangezogen werden, wenn die Frage nach der Unfallschuld nicht eindeutig geklärt ist. Ein Unfallgutachten enthält das Baujahr des Fahrzeugs sowie dessen Laufleistung und - wenn vorhanden - die Sonderausstattung. Die aus dem Unfall resultierenden Schäden werden ausführlich dokumentiert. Darüber hinaus können in einem Unfallgutachten Aussagen zur Höhe des Schadens sowie zur Dauer der Reparatur getroffen werden. Auch der Reparaturweg lässt sich mit dem Schadengutachten definieren.


Wertgutachten

Das Wertgutachten kommt bei Gebrauchtwagen, Oldtimern und Motorrädern zur Anwendung. Es definiert den aktuellen Fahrzeugwert sowie dessen Allgemeinzustand. Um den Fahrzeugwert beurteilen zu können, sind das Baujahr, die Karosserieart und der Kilometerstand relevant. Auch der Innenraum und die Außenseite des Fahrzeuges fließen in die Wertermittlung ein. Abgerundet werden die Kriterien durch eine Beurteilung von Sonderausstattung und Serienausstattung. Falls es Vorschäden gibt, die bislang nicht repariert wurden, werden diese als Mängel am Fahrzeug vermerkt. Darüber hinaus werden Fotos vom aktuellen Zustand angefertigt.


Leasinggutachten

Wird ein geleastes Fahrzeug an den Vermieter zurückgegeben, kann es zu Meinungsdifferenzen kommen. Ein Übergabeprotokoll dokumentiert den Zustand des Fahrzeugs in einer professionellen Form. Als Sachverständige beurteilen wir die möglichen Mängel und Schäden am Fahrzeug. Schon bei einem kleinen Lackkratzer, bei Dellen oder Abnutzungen im Innenraum können Diskussionen mit dem Vermieter aufkommen. Da es für ein Leasinggutachten keine konkreten Vorgaben gibt, erfolgt die Einschätzung des Gutachters stets subjektiv.


Oldtimergutachten

Mit einem Oldtimergutachten kann das Fahrzeug schließlich bei der Zulassungsbehörde als historisches Fahrzeug angemeldet werden. Die Erstzulassung muss mindestens 30 Jahre zurückliegen.



Folgende Punkte sind für das Kfz-Gutachten grundlegend:

  • Fahrzeugzustand
  • Wertminderung
  • Reparierte und nicht reparierte Vorschäden
  • Besondere Ausstattungen und spezielle Umbauten
  • Reparatur- und Wiederbeschaffungsdauer
  • Nutzungsausfall, wichtig bezüglich eines benötigten Mietwagens

Das Kfz-Gutachten vom Auto Gutachter ist somit wesentlich wertvoller als ein Kostenvoranschlag einer Werkstatt. Es deckt auch etwaige Mehr- und Folgekosten ab, beispielsweise eine Wertminderung oder den Wiederbeschaffungswert.


FAQ - Die wichtigsten Fragen rund um ein Kfz-Gutachten

1Warum ein Kfz-Gutachten erstellen?
Egal, ob Unfallverursacher oder Opfer, eine kleine Unaufmerksamkeit genügt und schon kann ein Unfall passiert sein. Um die dabei entstehenden Schäden richtig zu bewerten, empfiehlt es sich, ein Kfz-Gutachten erstellen zu lassen. Damit läuft die Abwicklung mit dem gegnerischen Versicherer reibungslos und ohne Risiken ab. Laien sind meist nicht in der Lage, die Höhe der Kosten für Reparaturen oder eine Wertminderung einzuschätzen. Ein Gutachter prüft die Ansprüche professionell. Dies ist insbesondere bei größeren Sachschäden empfehlenswert. Viele sind nicht direkt ersichtlich und erst bei einer umfassenden Unfallbegutachtung erkennbar. Hinter einem vermeintlich kleinen Kratzer kann sich eine verzogene Karosserie verbergen. Das war nur ein Beispiel, die Liste kann um viele weitere Schäden, die hohe Kosten verursachen, fortgeführt werden. So ist es in den meisten Fällen empfehlenswert, einen Sachverständigen hinzuzuziehen.
2Worum handelt es sich bei einem Kfz-Gutachten und was beinhaltet es?
Das Gutachten enthält in einem Protokoll sämtliche wichtige Informationen rund um den Unfall, die beteiligten Fahrzeuge und den entstandenen Gesamtschaden. Hierfür werden aussagekräftige Fotos, Zeichnungen und Teillisten angefertigt. Der Gutachter legt zudem den möglichen Reparaturweg dar, aus dem sich die Kosten ergeben. Das Kfz-Gutachten nennt den Wiederbeschaffungswert, bei dem es sich um den Fahrzeugwert vor dem Unfall handelt. Der Fachmann ermittelt die Minderung des Fahrzeugs aufgrund des Unfalls, den Restwert und die Ausfallzeit. Letztere ist hinsichtlich der Nutzungsausfallentschädigung entscheidend. Liegt ein wirtschaftlicher Totalschaden vor, erkennt das der Gutachter ebenso.
3Wer kommt für die Kosten für das Kfz-Gutachten auf?
Die Feststellung der Schadenshöhe kann auf unterschiedlichem Weg erfolgen, zum Beispiel in der Form eines Kostenvoranschlags oder Auto Kfz-Gutachtens. Bei Bagatellschäden, deren Höhe die Versicherer individuell festlegen, ist Letzteres nicht zwingend notwendig. Wird sie überschritten, beauftragen sie meist einen Sachverständigen. Geschädigte haben grundsätzlich das Recht, sich für einen unabhängigen Kfz-Gutachter zu entscheiden. Die Kosten übernimmt die gegnerische Versicherung. Es sollte immer bedacht werden, dass der Gutachter der Gegnerversicherung in dessen Sinne arbeitet und versuchen wird, den Schaden möglichst gering zu halten.
4Gibt es am Fahrzeug Vorschäden?
Diese werden ebenfalls dokumentiert. Weiterhin wird die durch den Unfall entstandene Wertminderung angegeben. Auch der Restwert und der Wert der Wiederbeschaffung sind Teil des Unfallgutachtens. Dies ist insbesondere bei einem wirtschaftlichen Totalschaden essenziell. Um diesen festzustellen, werden Aussagen zur Wirtschaftlichkeit von erforderlichen Reparaturen getroffen. Ebenso ist der Nutzungsausfall des Fahrzeugs einzuschätzen. Hiervon kann die Nutzung eines Mietwagens, aber auch eine mögliche Nutzungsausfallentschädigung abhängig sein. Mit dem Unfallgutachten lassen sich Ansprüche gegenüber der gegnerischen Haftpflichtversicherung geltend machen.
5Warum ein KFZ-Gutachten immer von Vorteil ist ?
Nach einem Verkehrsunfall taucht meist die Frage auf, wer schuld gewesen ist. Nicht immer lässt sie sich so einfach beantworten. Doch damit geht ein hohes finanzielles Risiko einher. Des Weiteren sind viele Schäden auf den ersten Blick nur schwer oder gar nicht ersichtlich. Ein kompetentes Unfallgutachten ist für das Versicherungsunternehmen zur Schadensabwicklung relevant, denn es erleichtert sie und jegliche Korrespondenz erheblich. Die Art und Höhe den Schaden exakt zu dokumentieren, kann jedoch auch noch nach Jahren wichtig sein, denn das Gutachten erfasst entscheidende Positionen wie Wiederbeschaffungswert, Wertminderung und Restwert. Das Kfz-Gutachten ist für die Regulierung vor allem angebracht, wenn der Schaden deutlich größer ausfällt. Geschädigte können einen unabhängigen Sachverständigen hinzuziehen. Die Versicherung des Unfallverursachers übernimmt die Kosten. Das Kfz-Gutachten empfiehlt sich nicht nur nach einem Unfall, sondern ebenso für eine Fahrzeugbewertung in der Form eines Wertgutachtens.
6Was tun bei bereits vorhandenen Schäden?
Mit einem Kfz-Gutachten werden außerdem Streitigkeiten über die genaue Schadenssumme vermieden. Nicht selten kommt es zu Unstimmigkeiten, da Unfallopfer versuchen, ältere Schäden über die gegnerische Versicherung abzuwickeln. Dieses Risiko wird mit einem Sachverständigen verhindert. Ohne Kfz-Gutachten kann niemand sicher sein, dass sie einem nicht zur Last gelegt werden. Der Sachverständige listet sie separat auf, denn sie spielen in Bezug auf den Wert des Fahrzeugs eine wichtige Rolle.
7Ein Kfz-Gutachten - was ist darunter zu verstehen?
Die meisten Kfz-Gutachten werden nach einem Unfall entweder vom Eigentümer oder einer Versicherung in Auftrag gegeben. Angefertigt werden sie von zertifizierten Kfz-Sachverständigen. In einem Protokoll fassen diese sämtliche Werte des Fahrzeugs in Listen und Texten zusammen. Sie legen Fotos sowie Zeichnungen bei und dokumentieren auf diese Weise aus Unfällen und anderen Vorkommnissen entstandene Schäden. Außerdem bestimmen sie den Zeitwert des Fahrzeugs bzw. geben einen möglichen Reparaturweg vor. Entsprechend des Arbeits- und Materialaufwandes berechnen sie gleichzeitig die Reparaturkosten. Darüber hinaus können sich Fahrzeugbesitzer auch Wertgutachten für Gebraucht- und Oldtimerfahrzeuge anfertigen lassen. Wichtig sind solche Gutachten beispielsweise für einen An- oder Verkauf bzw. die Rückgabe eines Leasingfahrzeuges.
8Kann ich mir den Kfz-Gutachter selbst aussuchen?
Sind Sie Geschädigter im Rahmen eines Haftpflichtschadens, haben sie das Recht auf freie Wahl des Gutachters. Das heißt, ein anderer muss Ihrem Fahrzeug schuldhaft einen Schaden zugefügt haben. Auch wenn Sie eine Teilschuld trifft, brauchen Sie keinen fremden Sachverständigen zu akzeptieren. Suchen Sie sich in solchen Fällen immer einen unabhängigen Experten aus. Er wird auf Ihrer Seite stehen, also keinesfalls im Sinne der Gegenseite arbeiten. Dasselbe Recht der freien Wahl haben Sie bei Wertgutachten für Gebraucht- und Oldtimerfahrzeuge. Anders dagegen, wenn Sie die Voll- oder Teilkasko in Anspruch nehmen. Hier müssen Sie mit dem von Ihrer Versicherung angefertigten Kfz-Gutachten vorliebnehmen.
9Was beinhaltet ein Kfz-Gutachten?
Ein Schadensgutachten umfasst im Durchschnitt 15 bis 20 DIN-A4-Seiten. Sind die Beschädigungen umfangreicher oder handelt es sich um ein spezielles Oldtimergutachten, können es auch mehr werden. Grundsätzlich verfasst der Sachverständige sein Gutachten in Teilen nach festgelegtem Muster. Als erstes listet er in der Zusammenfassung sowie der sogenannten Nationale die Fahrzeugdaten, die entstandenen Schäden und Vorschäden auf. Dem folgt eine detaillierte Beschreibung des Schadenumfanges und danach eine Schadenkalkulation. Am Schluss fügt der Gutachter Übersichts- sowie Detailfotos, gegebenenfalls Skizzen und anderes hinzu. Außerdem enthält das Kfz-Gutachten Angaben über den Zeit- und Wiederbeschaffungswert des Fahrzeuges.
10Ist ein Kfz-Gutachten immer sinnvoll?
Nein, nicht in jedem Fall. Handelt es sich um einen Bagatellschaden, reicht ein Kostenvoranschlag. Doch wer weiß schon, wie groß der Schaden wirklich ist? Manchmal wird aus einer Mücke plötzlich ein Elefant, schaut sich die Werkstatt das Fahrzeug genauer an. Spätestens jetzt müssen Sie einen Sachverständigen beauftragen. Er fertigt Ihnen eine exakte Dokumentation, die auch in einem Gerichtsverfahren Bestand hat. Ebenso bestimmt der Fachmann Wertminderungen, Rest- und Wiederbeschaffungswerte, welche die generische Versicherung zu begleichen hat.
11Kann ich ein Kfz-Gutachten anfechten?
Ja, grundsätzlich können Sie ein Kfz-Gutachten anfechten. Ob es allerdings Sinn macht, ist fraglich. Sie haben in diesem Fall nämlich nachzuweisen, dass das vorliegende Gutachten Fehler enthält. Meistens müssen Sie dazu ein Gegengutachten in Auftrag geben. Derartige Vorgänge landen in der Regel vor Gericht. Dieses entscheidet, welche der Expertisen Grundlage der Schadenregulierung bildet. Es wäre möglich, Sie bleiben dadurch auf den Kosten Ihres Gegengutachtens sitzen. In solch eine Lage können sie beispielsweise kommen, wenn Sie: 1. Im Falle eines Haftpflichtschadens statt eines Freien den Gutachter des Schadensverursachers annehmen. Oder 2. im Falle eines Kaskoschadens der Sachverständige Ihrer eigenen Versicherung die Entschädigungssumme niedrig halten will. Bevor Sie aber scharf schießen, sollten Sie in beiden Fällen zuerst eine Nachbesserung einfordern.
12Darf die gegnerische Versicherung eine Nachbesichtigung verlangen?
Genau wie Sie ein Gutachten anfechten können, darf das auch die Versicherung des Schadenverursachers. Sie kann eine Nachbesichtigung verlangen. Allerdings muss sie dieses Vorhaben faktenbasiert rechtfertigen. Tut sie das nicht und liegt kein richterlicher Beschluss vor, können Sie das Ansinnen ablehnen. Das jedoch kann zu Verzögerungen bei der Schadenregulierung führen. Deshalb der Tipp: Lehnen Sie eine Nachbesichtigung zunächst ab und fordern eine fundierte Begründung. Erst wenn diese geliefert wird, stimmen Sie zu. Geben Sie aber ihrem Gutachter Bescheid. Er sollte beim Nachbesichtigungstermin dabei sein und seine Arbeit verteidigen. Die Kosten hierfür übernimmt ebenfalls die Gegenseite.
13Welche Angaben und Dokumente werden für ein Kfz-Gutachten benötigt?
Damit das Kfz-Gutachten reibungslos erstellt werden kann, sollten Sie alle fahrzeugrelevanten Angaben bereithalten. Der Sachverständige benötigt: - den Fahrzeugschein, - das Serviceheft, - Rechnungen von durchgeführten Reparaturen (inkl. Altschäden), - Nachweise von Umbauten und Nachrüstungen. Sollte es sich um ein Unfall- bzw. Schadensgutachten handeln, halten Sie zusätzlich bereit: - den Unfallbericht mit Skizze, - Angaben über den Unfallgegner (Name, Fahrzeug, Kennzeichen), - Anschrift der gegnerischen Versicherung, - wenn vorhanden den Kontakt zum eigenen Rechtsanwalt.
14Wie wird ein Kfz-Gutachten erstellt?
Um ein qualifiziertes Kfz-Gutachten zu erstellen, suchen Sie sich zunächst einen (freien) zertifizierten Sachverständigen. Mit ihm vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin. Mit fahrbereitem Fahrzeug nehmen Sie diesen am besten beim Gutachter, ansonsten zu Hause oder in Ihrer Werkstatt wahr. Wenn möglich, sollten Sie am Tag der Besichtigung anwesend sein. Wenn nicht, übergeben Sie Schlüssel und Dokumente einer Person Ihres Vertrauens oder gegebenenfalls dem Werkstattmeister. Im ersten Schritt wird der Sachverständige dann ihr Fahrzeug in Augenschein nehmen. Er macht sich Notizen, fertigt Fotos sowie Skizzen an und trägt alles in sein Büro. Dort wird er im zweiten Schritt das Gutachten erstellen und es nach Fertigstellung an Sie schicken. Handelt es sich um ein Schadensgutachten, gehen weitere Ausfertigungen an die gegnerische Versicherung und, soweit beauftragt an Ihren Rechtsanwalt.
15Gibt es Kfz-Gutachten zur Kreditabsicherung?
Ja, auch solche Gutachten sind möglich. Im Grunde handelt es sich hierbei um ein Wertgutachten. Der Sachverständige besichtigt entweder Ihr eigenes bzw. ein Fahrzeug, das Sie erwerben möchten. Dabei ermittelt er dessen Verkaufs- oder Zeitwert. Dieses Kfz-Gutachten können sie für sich selbst oder zur Vorlage an das Finanzamt und ein Kreditinstitut verwenden.